träufeln


träufeln
träufeln Vsw std. (16. Jh.) Stammwort. Iterativbildung zu mhd. troufen, tröufen, ahd. troufen, das ein Kausativum zu triefen ist, also "machen, daß es immer wieder trieft". In Namen schon im 14. Jh. bezeugt. deutsch s. triefen

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Träufeln — Träufeln, verb. regul. welches das verkleinernde Iterativum von träufen ist, und so wie dieses in doppelter Gattung gebraucht wird. 1. Als ein Neutrum mit dem Hülfsworte haben, in vielen und kleinen Tropfen herab fallen. Der träufelnde Thau. Von… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • träufeln — V. (Oberstufe) eine Flüssigkeit in kleinen Tropfen in etw. gießen Synonyme: einträufeln, eintröpfeln, tropfen lassen Beispiel: Der Arzt hat dem Patienten das Medikament direkt ins Ohr geträufelt. Kollokation: jmdm. etw. in die Augen träufeln …   Extremes Deutsch

  • träufeln — träufeln: Das seit dem 16. Jh. bezeugte Verb ist eine Iterativbildung zu dem heute veralteten träufen »tropfen« (mhd. tröufen, ahd. troufan), das das Veranlassungswort zu dem unter ↑ triefen behandelten Verb ist …   Das Herkunftswörterbuch

  • träufeln — träu·feln; träufelte, hat geträufelt; [Vt] etwas irgendwohin träufeln eine Flüssigkeit in kleinen Tropfen in oder auf etwas geben: jemandem Tropfen ins Ohr träufeln …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • träufeln — rieseln; verrinnen; sickern; tropfen; tröpfeln * * * träu|feln [ trɔy̮fl̩n] <tr.; hat: in Tropfen (auf, in etwas) fallen lassen: er träufelte sich etwas Zitronensaft auf, über den Fisch; jmdm. eine Arznei ins Ohr träufeln. Syn.: ↑ …   Universal-Lexikon

  • träufeln — beträufeln, einflößen, einträufeln, eintröpfeln, tropfen lassen, verabreichen, zuführen; (geh.): [be]netzen. * * * träufeln:⇨tropfen(2) träufelntröpfeln,tropfenlassen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • träufeln — träu|feln; ich träuf[e]le …   Die deutsche Rechtschreibung

  • träufen — träufeln: Das seit dem 16. Jh. bezeugte Verb ist eine Iterativbildung zu dem heute veralteten träufen »tropfen« (mhd. tröufen, ahd. troufan), das das Veranlassungswort zu dem unter ↑ triefen behandelten Verb ist …   Das Herkunftswörterbuch

  • draupjan — *draupjan germ., schwach. Verb: nhd. träufeln, triefen lassen; ne. drop (Verb); Rekontruktionsbasis: an., ae., as., ahd.; Etymologie: s. ing. *dʰreub ? …   Germanisches Wörterbuch

  • tropfen — rieseln; verrinnen; träufeln; sickern; tröpfeln * * * trop|fen [ trɔpf̮n̩]: a) <itr.; ist in einzelnen Tropfen herabfallen: das Blut ist aus der Wunde getropft. Syn.: ↑ fließen, 1quellen …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.